Stephanie Kellner
© Stefan Kukral
 

Stephanie Kellner

Stephanie Kellner, geboren 1975 in München, ist eine bekannte deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin. Sie spielte bereits zu Schulzeiten in Fernsehserien wie »Nesthäkchen« und wurde bekannt durch ihre Rolle in der ARD-Serie »Marienhof«. Sie ist die deutsche Stimme von Jessica Alba und sprach in diversen Filmen Diane Kruger, Audrey Tautou und Jennifer Love Hewitt.



Interview mit Stephanie Kellner

Mochten Sie als Kind gern Geschichten von Drachen?
Mich haben Drachen und ihre Geschichten schon immer fasziniert. Spätestens seit ich mit acht Jahren in den Bavaria Filmstudios in einer Drehpause von "Nesthäkchen" das erste Mal auf Fuchur reiten durfte. Die Vorstellung, dass sie fliegen können, unendlich stark sind und manche sogar Feuer spucken können, hat mich unglaublich begeistert.

Wie war es, sich in die Rolle der Draki, speziell in die Protagonistin Jacinda hinzuversetzen?
Mich in Jacinda einzufühlen, ist mir leicht gefallen, weil sie sehr lebendig und einfühlsam geschrieben ist. Wenn man sich an seine eigene Jugendzeit erinnert, mit all ihren kleinen und großen Dramen, dann kann man sich wieder sehr gut in die Gefühlswelt eines Teenagers hinein versetzen.

Welche Szene aus "Firelight − Brennender Kuss" ist Ihnen am stärksten im Gedächtnis geblieben?
Das war ziemlich zu Anfang des Buches, als Jacinda zum ersten Mal ihrer großen Liebe begegnet. Die Szenen sind so dicht und so spannend beschrieben, dass man sofort in das Buch hineingezogen wird und es bis zum Schluss gar nicht mehr aus der Hand legen, bzw. demnächst hoffentlich auch nicht mehr aus dem CD-Player nehmen möchte.

Was denken Sie, ist das Faszinierende für Jugendliche an der Geschichte von "Firelight"?
Diese Geschichte beinhaltet einfach alle Gefühlslagen, Dramen, Emotionen, Ängste und Erwartungen, die man in diesem Alter durchlebt. Es geht um die erste große Liebe, die Abnabelung von den Eltern, Stress und Eifersüchteleien mit Geschwistern, das Sich-Behaupten neben Gleichaltrigen.

Was hoffen Sie, passiert im 2. Teil? Haben Sie schon eine Vermutung?
Natürlich wünsche ich mir, dass Jacinda ihre große Liebe wiederfindet, gleichzeitig aber auch ihre Drachennatur nicht verleugnen muss und lernt, vor allem zu ihrer Andersartigkeit zu stehen.

Lesen Sie privat auch gern Fantasyromane oder eher etwas anderes?
Als Kind und als Teenager habe ich auch viele Fantasy-Bücher gelesen. Inzwischen hat sich mein Leseverhalten allerdings ein bisschen verändert, da gibt es viele Theaterstücke, die ich natürlich auch aus beruflichen Gründen lese, historische Romane und Biografien. Umso mehr hat es mich gefreut, mit Firelight einmal mehr einen Fantasy-Roman zu lesen.

Vielen Dank für das Interview!